Neue Paragraphen 315d StGB sowie verbundene Nebenvorschriften (interdisziplinärer Vortrag) - (ggf. als Onlineseminar)

Zielgruppe

Rechtsanwälte/-innen, insbesondere Fachanwälte/-innen für Verkehrsrecht und alle, die sich beruflich mit Verkehrsstrafrecht beschäftigen, auch Angehörige der Strafverfolgungsbehörden. Auch für Fachanwälte/innen für Strafrecht ist das Seminar ein Gewinn.

COVID19-Information:
Sollte eine Durchführung der Veranstaltung in Präsenzform nicht möglich sein, bieten wir diese Veranstaltung als Onlineseminar an!
Bitte geben Sie uns bei der Buchung im Schritt 4 (Mitgliedschaften) an, ob Sie nur an der Präsenzveranstaltung teilnehmen oder im Fall einer Absage auch an der Online-Veranstaltung teilnehmen würden. Interessenten, die ausschließlich Online teilnehmen würden, geben dies bitte auch dort an. Wir halten Sie auf dem Laufenden und danken für Ihr Verständnis!

Thema

In Berlin sind seit Inkrafttreten der Neuregelungen Hunderte von Ermittlungsverfahren wegen verbotener Kraftfahrzeugrennen anhängig geworden und viele bereits rechtskräftig abgeschlossen. Eine Vielzahl dieser Verfahren wurde von den Referenten bearbeitet. So erfahren Sie aus erster Hand, wie die Strafverfolger/-innen die Anklagen in diesen aufbauen und mit Hilfe von Sachverständigen substantiieren.

Schwerpunkte

* Ausrichtung und Durchführung eines nicht erlaubten Rennens, Teilnahme, "Raserabsicht" beim Einzelrennen, Polizeiflucht als Kraftfahrzeugrennen, Austesten der Höchstgeschwindigkeit etc.
* Voraussetzungen für ein "Rennen" bzw. "rennartiges" Fahrverhalten
* Technische Möglichkeiten des Nachweises: Fahrdaten im Kfz und bei Fahrzeugherstellern, Überwachungskameras in und außerhalb von Fahrzeugen, physikalische Grundlagen der Grenzgeschwindigkeiten (Kurvenfahrt), in-/externe GPS-Daten zur Ermittlung der Geschwindigkeit
* Datenschutz bezüglich personenbezogener digitaler Fahrdaten im Strafverfahren
* Möglichkeiten und Grenzen der Beschlagnahme von Kfz
* Widerspruchsmöglichkeiten aus juristischer und technischer Sicht

Ihre Referenten
Dr. Michael Weyde, Dipl.-Ingenieur, ö. b. u. v. Sachverständiger für Straßenverkehrsunfälle sowie Auswertung von Unfalldatenspeichern, Berlin
Andreas Winkelmann, Erster Oberamtsanwalt, Berlin

Ihre Tagungsleitung
Gerhard Hillebrand, Rechtsanwalt, Neumünster

Tagungsort
Hotel Altes Stahlwerk Neumünster * Tel. 04321/55600 * www.altes-stahlwerk.com
* begrenztes Zimmerabrufkontingent (EZ/ÜF 99,00 EUR), abrufbar bis zum 17. Februar 2021(Stichwort: AG Verkehrsrecht)

WICHTIGER HINWEIS ZU DEN SEMINARUNTERLAGEN
Wir verzichten künftig aus Nachhaltigkeitsgründen auf gedruckte Seminarunterlagen. Sie erhalten das Seminarskript am Vortag der Veranstaltung als PDF-Dokument per E-Mail. Pro eingespartem Skript spenden wir einen Baum für ein gemeinnütziges Projekt. Helfen Sie uns dabei, Gutes zu tun!
Möchten Sie vor Ort ein gedrucktes Seminarskript? Sie können im Anmeldeprozess eine Druckversion zum Preis von 10,00 EUR netto bestellen, die wir Ihnen vor Seminarbeginn aushändigen.

Kooperation

Seminar der AG Verkehrsrecht in Kooperation mit VF Seminare

Vortragsstunden

5.00 Stunden

Termin

Freitag, 19. März 2021, 13:30 Uhr - 19:00 Uhr

Ort

Neumünster

Seminargebühr

Seminargebühr Mitglied AG Verkehrsrecht (netto): EUR190.00

Seminargebühr Nichtmitglied (netto): EUR275.00

Seminarnummer

VK05NM-21

Haben Sie noch Fragen oder Anregungen?

Bitte melden Sie sich einfach! Wir freuen uns auf Ihren Anruf oder Ihre E-Mail.

Bild Böhme
Marko Böhme

Fon 030 513031230