Psychologie am Beispiel der verkehrsstrafrechtlichen Hauptverhandlung

Zielgruppe

Angesprochen sind insbesondere Rechtsanwältinnen und Rechtsanwälte, die forensisch im Strafrecht und Verkehrsrecht arbeiten. Das Seminar eignet sich aber auch für Kolleginnen und Kollegen, die in Verhandlungen außerhalb des Gerichtssaals erfolgreicher sein wollen.

Thema

In diesem Seminar geht es darum, die psychologischen Effekte bei Urteilsfindung kennenzulernen. Das Seminar will den Fehlerquellen und psychologischen Fallen der Beteiligten nachgehen, um die Kommunikation transparenter zu machen, dadurch die Entscheidungsfindung zu verstehen und auch beeinflussen zu können. Besonders entscheidend im Verkehrsrecht ist das sog. Wiedererkennen von Personen, wenn es beispielsweise. um ihre Täterschaft geht. Auch die Frage, was Zeugen überhaupt wahrnehmen und dann wiedergeben können ist oftmals prozessentscheidend. Wie die Kommunikation hierbei zielführend gestaltet werden kann, soll beleuchtet werden.

Schwerpunkte

* Welche Fehlerquellen liegen bei oder sogar in den jeweiligen Verfahrensbeteiligten wie Rechtsanwälten/-innen, Zeugen/-innen und Sachverständigen?
* Welchen psychologischen Fallen sind die Entscheidungsträger/-innen, Richter/-innen bzw. ein gesamter Spruchkörper unterworfen?
* Verdeutlichung der psychologischen Effekte durch Aufzeigen der eigenen Denkfallen und durch das in diese Denkfallen hineintappen lassen
* Welche Verfahrensführung bei - vermeintlichem - Wiedererkennen von Beschuldigten/Angeklagten kann gewählt werden?

Ihre Referentin
Gesine Reisert, Rechtsanwältin, Fachanwältin für Strafrecht und Verkehrsrecht, Berlin

Ihre Tagungsleitung
Nicolas Eilers, Rechtsanwalt, Groß-Gerau

Tagungsort
FAVORITE Parkhotel Mainz * Tel. 06131 80150 * www.favorite-mainz.de

WICHTIGER HINWEIS ZU DEN SEMINARUNTERLAGEN
Wir verzichten aus Nachhaltigkeitsgründen auf gedruckte Seminarunterlagen. Sie erhalten das Seminarskript am Vortag der Veranstaltung als PDF-Dokument per E-Mail. Pro eingespartem Skript spenden wir einen Baum für ein gemeinnütziges Projekt. Helfen Sie uns dabei, Gutes zu tun!
Möchten Sie vor Ort ein gedrucktes Seminarskript? Sie können im Anmeldeprozess eine Druckversion zum Preis von 10,00 EUR netto bestellen, die wir Ihnen vor Seminarbeginn aushändigen.

WICHTIGE INFORMATION FÜR IHREN SEMINARBESUCH
Die Veranstaltung wird unter den zum Veranstaltungsdatum geltenden gesetzlichen Zugangsregeln durchgeführt. Wir informieren alle Teilnehmenden rechtzeitig vor Veranstaltungsbeginn. Etwaig erforderliche Nachweise legen Sie bitte vor Veranstaltungsbeginn vor. Zugangsbeschränkungen und ggf. notwendig werdende Teilnehmerreduzierungen/Absagen aufgrund behördlicher Anordnung müssen wir uns allerdings weiter vorbehalten. Hierfür bitten wir um Ihr Verständnis. Vielen Dank! Für den Fall der coronabedingten Absage der Veranstaltung bemühen wir uns um eine Online-Alternative!

Kooperation

Seminar der AG Verkehrsrecht in Kooperation mit VF Seminare

Vortragsstunden

5.00 Stunden

Termin

Freitag, 14. Oktober 2022, 10:00 Uhr - 15:45 Uhr

Ort

Mainz

Seminargebühr

Seminargebühr Mitglied AG Verkehrsrecht (netto): EUR190.00

Seminargebühr Nichtmitglied (netto): EUR275.00

Seminarnummer

VK08MZ-22

Haben Sie noch Fragen oder Anregungen?

Bitte melden Sie sich einfach! Wir freuen uns auf Ihren Anruf oder Ihre E-Mail.

Bild Böhme
Marko Böhme

Fon 030 513031230